Herzlich willkommen

 

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

   

No.01

1.290,00 €
 

Die No.01 ist, wie der Name schon sagt, die Ur-MeisterSinger. In ihrer Gestalt zeigen sich alle die ästhetischen Prinzipien, die bis heute die gesamte Kollektion prägen:
die sachliche Typografie mit durchgehend zweistelligen Stundenindizes, die umlaufende Fünf-Minuten-Einteilung und vor allem der einzelne, nadelspitze Stundenzeiger.

Damit wurde die No. 01 auch als erstes einer ganzen Reihe von MeisterSinger-Modellen mit bedeutenden Designpreisen ausgezeichnet.
So gewann sie einen red dot Design Award und den iF Design Award und wurde auch von der Fachpresse gewürdigt, als Uhr des Jahres in Holland und beim Wettbewerb „Goldene Unruh“.

Angetrieben wird die No. 01 von einem Selitta-Handaufzugswerk aus der Schweiz.
Ihr Edelstahlgehäuse mit gewölbtem Saphirglas hat einen Durchmesser von 43 Millimetern und ist bis 5 bar wasserdicht; sein Boden ist mit einem Muster aus Fermate-Zeichen graviert, dem Kennzeichen des Hauses.

   

No.01 - 40mm

1.390,00 €
 

Die No.01 ist, wie der Name schon sagt, die Ur-MeisterSinger. In ihrer Gestalt zeigen sich alle die ästhetischen Prinzipien, die bis heute die gesamte Kollektion prägen:
die sachliche Typografie mit durchgehend zweistelligen Stundenindizes, die umlaufende Fünf-Minuten-Einteilung und vor allem der einzelne, nadelspitze Stundenzeiger.

Damit wurde die No. 01 auch als erstes einer ganzen Reihe von MeisterSinger-Modellen mit bedeutenden Designpreisen ausgezeichnet.
So gewann sie einen red dot Design Award und den iF Design Award und wurde auch von der Fachpresse gewürdigt, als Uhr des Jahres in Holland und beim Wettbewerb „Goldene Unruh“.

Angetrieben wird die No. 01 von einem Selitta-Handaufzugswerk aus der Schweiz.
Ihr Edelstahlgehäuse mit gewölbtem Saphirglas hat einen Durchmesser von 40 Millimetern und ist bis 5 bar wasserdicht; sein Boden ist mit einem Muster aus Fermate-Zeichen graviert, dem Kennzeichen des Hauses.

   

No.02

1.990,00 €
 

Die No.02 versammelt eine Menge uhrmacherische Tradition.
Angetrieben wird sie von einem klassischen Unitas-Handaufzugswerk, das vor langer Zeit für Taschenuhren konstruiert wurde.
Mit gebläuten Schrauben und feinem Zierschliff versehen, lässt es sich durch den vierfach verschraubten Glasboden der No. 02 beobachten.

Das Gesicht der Uhr erinnert mit seiner sachlichen Typografie, der ungewöhnlichen Minuterie und dem nadelfeinen Stundenzeiger an technische Messinstrumente.
Die farblich auf Blatt und Zeiger abgestimmten Stundenindizes, MeisterSinger-typisch ringsum zweistellig – sind als Appliken auf das Blatt gesetzt und wirken damit besonders prägnant.

Das kräftige, bis 5 bar wasserdichte Gehäuse hat einen Durchmesser von 43 Millimetern und trägt ein gewölbtes Saphirglas.

   

No.03

1.590,00 €
 

Die MeisterSinger No.03 vereint die ästhetischen Prinzipien der modernen Einzeigeruhr mit einem energetisch hocheffizienten Antrieb, einem Schweizer Automatikwerk, das seine Energie aus den Bewegungen des Trägers gewinnt.

Unter dem sechsfach verschraubten Glasboden der Uhr lässt sich beobachten, wie der zentral gelagerte Rotor, in Schwingung versetzt, seine Kraft auf das Federhaus überträgt, in dem eine Gangreserve von 38 Stunden angesammelt wird.

Für ihre konsequente Gestaltung, die sachliche Typografie mit den durchgehend zweistelligen Stundenindizes und den nadelfeinen Stundenzeiger, der auf der umlaufenden Minuterie die Zeit bis auf fünf Minuten genau angibt, wurde die No. 03 mit dem GOOD Design Award ausgezeichnet und war für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert.

Das Edelstahlgehäuse der No. 03 hat einen Durchmesser von 43 Millimetern und ist bis 5 bar wasserdicht. Über das Zifferblatt wölbt sich ein Saphirglas.

   

No.03 - 40mm

1.660,00 €
 

Die MeisterSinger No.03 vereint die ästhetischen Prinzipien der modernen Einzeigeruhr mit einem energetisch hocheffizienten Antrieb, einem Schweizer Automatikwerk, das seine Energie aus den Bewegungen des Trägers gewinnt.

Unter dem sechsfach verschraubten Glasboden der Uhr lässt sich beobachten, wie der zentral gelagerte Rotor, in Schwingung versetzt, seine Kraft auf das Federhaus überträgt, in dem eine Gangreserve von 38 Stunden angesammelt wird.

Für ihre konsequente Gestaltung, die sachliche Typografie mit den durchgehend zweistelligen Stundenindizes und den nadelfeinen Stundenzeiger, der auf der umlaufenden Minuterie die Zeit bis auf fünf Minuten genau angibt, wurde die No. 03 mit dem GOOD Design Award ausgezeichnet und war für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert.

Das Edelstahlgehäuse der No. 03 hat einen Durchmesser von 43 Millimetern und ist bis 5 bar wasserdicht. Über das Zifferblatt wölbt sich ein Saphirglas.

   

No.03 Black Line

1.790,00 €
 

Die mit bedeutenden Designpreisen ausgezeichnete No.03 bekommt in der Black-Line-Ausführung eine neue, dunkle Prominenz.
Ihr mit einem Durchmesser von 43 Millimetern stattliches Edelstahlgehäuse ist mit schwarzem DLC (DLC – diamond-like carbon coating) beschichtet und matt sandgestrahlt.
Das schwarze Zifferblatt trägt einen Aufdruck in der Farbe „Old Radium“ mit vier roten Stundenindizes und einer roten Zeigerspitze. Durch das Glasfenster im ebenfalls schwarzen Gehäuseboden lässt sich das Schweizer Automatikwerk betrachten. 


   

Pangaea

1.990,00 €
 

Die Pangaea ist eine besonders elegante Umsetzung des Einzeiger-Prinzips. Der einzelne, lange Stundenzeiger weist die Zeit auf der umlaufenden Minuterie und den Stundenziffern in zarter Serifenschrift.
Das Edelstahlgehäuse der Pangaea hat eine schmale Lünette und einen Durchmesser von 40 Millimetern; trotz des gewölbten Saphirglases beträgt die Bauhöhe nur gut 10 Millimeter.
Angetrieben wird die Uhr von einem Schweizer Automatikwerk, das sich durch den sechsfach verschraubten gläsernen Boden betrachten lässt. Die Pangaea ist bis 5 bar wasserdicht.

   

Westminster Abbey

1.990,00 €
 

Das Modell „Westminster Abbey“ ist die erste MeisterSinger-Uhr, die von der Geschichte nicht nur inspiriert ist, sondern eine historische Einzeigeruhr bis ins Detail zitiert.
Maßstabgerecht ist die Struktur und Farbstellung ihres Zifferblatts wiedergegeben, das seit über 250 Jahren am Turm der Londoner Krönungskirche prangt. Auch die Form des mattgoldenen Zeigers folgt ganz authentisch der Vorlage. Und um das Bild ganz stilrein zu halten, wurde hier sogar auf den üblichen MeisterSinger-Schriftzug und das Marken-Logo verzichtet. Ursprünglich zum 60sten Thronjubiläum der Queen aufgelegt gibt es jetzt noch wenige Restexemplare des Sammlerstücks.

Angetrieben wird die Uhr von einem traditionellen Unitas-Handaufzugskaliber, das sich durch den verschraubten Glasboden des mit 43 Millimetern Durchmesser stattlichen Edelstahlgehäuses beobachten lässt. Die Westminster Abbey ist bis 5 bar wasserdicht und wird mit einem geprägten Kalbslederband ausgeliefert.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

This website requires cookies to provide all of its features. For more information on what data is contained in the cookies, please see our Privacy Policy page. To accept cookies from this site, please click the Allow button below.